27.05.2019 17:50

Wuchernde Parasiten im Schulgebäude

Kategorie: Aktuelles

Seit April wuchern gleich mehrere Parasiten im Schulgebäude des Hollenberg-Gymnasiums in Waldbröl.

Anfang des Jahres setzten sich die Schülerinnen und Schüler der EF-Kunstkurse im Rahmen des Unterrichtsvorhabens „Die plastische Form im Raum“ mit Rauminstallationen auseinander. Erste erlebbare Erfahrungen mit derartigen Installationen machten die Kurse auf einer Exkursion mit ihren Kunstlehrern Frau Wagner und Herrn Rodemeier in das Ständehaus „K21“ nach Düsseldorf. Mit großer Begeisterung erklommen die Schülerinnen und Schüler mutig die in mehr als 25 Metern Höhe über der Piazza des K21 schwebende Rauminstallation „in orbit“ des Künstlers Tomás Saraceno.

Die positiven Erfahrungen galt es anschließend in die Planung und Umsetzung eigener Rauminstallationen unter dem Titel „Wuchernde Parasiten im Schulgebäude“ mitzunehmen. Die Parasiten mit lateinischen Namen „mollis nubis“, „invadens“, „mundus morti ferum“, „mollis paradisus caeruleus“, „parasitus scalem petit“ und „parasitus viridis“ begeisterten, setzten zugleich aber auch eine rege Diskussion innerhalb der Schüler- und Lehrerschaft über die Frage „Was ist Kunst?“ in Gang, die gerne auch in Zukunft auf weitere Projekte übertragen werden kann. Hier sehen Sie die Ergebnisse des kreativen Schaffens.

(Wgr)