16.12.2021 19:16

Vorlesewettbewerb 2021 am HGW

Kategorie: Aktuelles

Samuel Krapoth aus der 6c ist Schulsieger 2021

Kein Raum in der ganzen Schule eignet sich besser als die Bibliothek, um die mit Spannung erwartete Endrunde des Vorlesewettbewerbs 2021 des Börsenvereins des deutschen Buchhandels durchzuführen. Dort trafen sich fünf Jungen und ein Mädchen, allesamt Klassensieger/innen, begleitet von je einem Freund oder einer Freundin mit der Jury, um den oder die beste/n Vorleser/in der Schule zu ermitteln. Auch in diesem Jahr fand die Endrunde im kleinen Kreis, ohne das Publikum der gesamten Stufe statt. Unsere Bibliothekarin, Frau Hennekeuser, sorgte für eine gemütliche Atmosphäre und genügend Abstand. So lasen Jonathan Herholz und Hanna Krosse aus der 6a, Jonas Hartrampf und Daniel Wall aus der 6b sowie Johann Baum und Samuel Krapoth aus der 6c zunächst aus den von ihnen selbst gewählten Büchern vor. Die Jury achtete hierbei auf flüssiges, deutliches und betontes Lesen sowie angemessenes Tempo. Sie beobachtete auch, ob der Text inhaltlich und atmosphärisch gut erfasst und umgesetzt wurde. Gelang es, die Stimmung des Geschehens zu vermitteln? War der Vortrag lebendig und nuancenreich gestaltet, ungekünstelt und ohne übertriebene Theatralik? Schon die erste Runde war sehr spannend, doch die Spannung stieg noch deutlich an, als Frau Hennekeuser den Fremdtext vorstellte: „Finsterbrook- Vier Freunde und ein Höllenhund“ von Peter Schwindt, erschienen am 13.10.2021. Es geht darin um eine geheimnisvolle Tür, ein singendes Hotel und einen mysteriösen Beagle. Das Interesse zum Weiterlesen wurde auf jeden Fall geweckt. Allen Teilnehmern gelang es in besonderer Weise, die teils anspruchsvollen Textauszüge spannend und überzeugend vorzulesen. Für die Jury war es nun eine schwierige Aufgabe, sich für eine/n beste/n Leser/in zu entscheiden. Samuel Krapoth war es schließlich, der die beste Gesamtbewertung erhielt. Herzlichen Glückwunsch dazu! Wie wünschen ihm viel Erfolg und sind stolz, Samuel als Sieger unseres Schulentscheides beim Börsenverein des deutschen Buchhandels benennen zu können. Er wird im kommenden Jahr das HGW in der Kreisrunde vertreten. Alle Teilnehmer der Endrunde erhielten zur Erinnerung eine Urkunde sowie einen Gutschein, um sich weitere spannende Bücher zu kaufen. (Gro)